Derzeit hat Bärlauch Hochsaison. Vor allem in feuchten Laub- und Auwäldern ist das beliebte Frühlingskraut zu finden. Wenn man Kräuter selbst sammelt, darf man nur jene Pflanzen verwenden, die man kennt. Gerade beim Bärlauch kommt es jährlich zu gefährlichen Verwechslungen, da diese Pflanze giftige Doppelgänger hat. Deshalb ist es mir als Kräuterpädagogin sehr wichtig, dass meine Schüler*innen sich mit der Pflanze gut auseinandersetzen. Dazu zeichnen die Jugendlichen Bärlauch, Aronstab, Herbstzeitlose und Maiglöckchen auf und erarbeiten somit charakteristische Eigenschaften der einzelnen Pflanzen.

Kurz vor Ostern wurde mit den Schülern und Schülerinnen der Fachrichtung Hauswirtschaft mit Naturmaterialien Ostereier gefärbt. Von den unterschiedlichsten Ergebnissen waren alle begeistert und auch fasziniert was man mit natürlichen Materialien alles machen kann. Einfach Video anschauen und sich auf Ostern einstimmen lassen, also gleich hier auf diesen Link klicken: Ostereier färben

 

Gerade am internationalen Welthauswirtschaftstag am 21. März soll man sich die vielseitigen wie wertvollen Leistungen der Hauswirtschaft bewusst machen und diese gezielt in den Vordergrund rücken. Vielleicht versuchen Sie gerade an diesem Tag die Hauswirtschaft von der schönen Seite zu beleuchten.

Vom OÖ Schulreferat - Abteilung Land- und Forstwirtschaftliche Schulbidlung wurde dazu ein Video gemacht, damit die Vielfalt einfach noch deutlicher wird. Hier geht es zum Video: Welthauswirtschaftstag

Das Blockseminar „Girlsweek in der Technik“ hat unseren Teilnehmerinnen die Möglichkeit geboten, noch unbekannte Facetten der Ausbildung am ABZ Salzkammergut kennenzulernen. Die Wartung von Motorsäge und Traktor stand ebenso am Stundenplan dieser abwechslungsreichen Woche, wie der Aufbau einer Hausinstallation.

Rahel bäckt Eisenbahner für den Weihnachtskeksteller!

Wie dies geht, verrät sie hier im Video:

- Gartenpraxis im AgrarBildungsZentrum Salzkammergut

Sich mit offenen Augen in der Natur zu bewegen, kann dazu führen, verborgene Schätze wie bizarre Aststücke, Schwemmhölzer, diverse Fruchtstände, u.a. wahr zu nehmen. Neben dem genussvollen Aufenthalt im Freien können an Fundstücke, die danach in verschiedenste Dekorationen eingearbeitet werden, Erinnerungen an dieses Erlebnis geknüpft werden.